2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 10. Juli 2017

HIER LANG bitte, mit und ohne Brille


Bei dem vielen Starkregen, den Stürmen und Gewittergüssen kann schon mal die Orientierung verloren gehen.

Genau deshalb gibt von mir für heute zwei Richtungshinweise:

Nach links führt der Weg in die neue Woche und nach rechts geht es zum Dresden Fahrradblog,
also, auf geht's.



Kommentare:

  1. Klasse, hier lang zum Fahrradkarusell?
    Gut auch , dass Du Dich hier verewigt hast. die Farben sind außerdem unschlagbar.
    Ich danke DIr auch für Deine Kommentare in meinem HAIKU Blog. Das Foto ist vom letzten Jahr, heuer haben wir an drei Bäumen nur an einem 3 Äpfel hängen, wer weiß ob sie hängen bleiben.
    Liebe Grüße nach Dresden und Deine Familie, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier lang, dort lang, Hauptsache es geht in und um unsere blog-Themen ;-)
      (ist natürlich satirisch gemeint)

      egbert

      Löschen
  2. Das sollte eigentlich ein Frosch werden aber der Zauberspruch war nicht korrekt:-))
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frosch? Zauberspruch? Ging die Geschichte nicht mit einem Kuss weiter?

      egbert

      Löschen
    2. In der Geschichte, die du wahrscheinlich meinst, war nichts mit Kuss. Die Prinzessin warf den Frosch an die Wand .....
      In der modernen,sächsischen Variante verwandelt sich der Frosch daraufhin in ein Fahrrad und da die Prinzessin nicht Rad fahren kann (sondern nur Ball spielen und das auch so schlecht, dass der Ball in den Brunnen fällt)stellt der geschäftstüchtige König es für Werbung zur Verfügung.:-)
      So,jetzt Schluss mit der Märchenstunde. Ich mach mich jetzt auf in die Realität.
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Dann wünsche ich dir für heute und für die Wochen der ferienhaften Ruhe eine möglichst märchenhafte Realität.

      egbert

      PS: Deine Auseinandersetzung mit dem märchenhaften Thema gefällt mir außerordentlich gut.
      :))

      Löschen
  3. Bin der neuen Woche gefolgt , die Arbeit hat mich wieder .... blöder Fehler ... ich will in die andere Richtung :))
    LG und eine schöne Woche für Dich :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie sagt man oftmals ganz schnell vor sich hin: 'Die Pflicht ruft!' und manchen Rufen kann man sich nicht verschließen. Aber das kühlere Wetter macht notwendige Entscheidungen leichter. Oder? :)) Ich wünsche dir trotz alledem eine ebenso schöne Woche.

      egbert

      Löschen
  4. Werbung ist eine gute Investition.
    LG aus dem investiven Wetfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Grunde ist Werbung Betrug am Unterbewusstsein der Menschen. Als es nach 1989 überall PERSIL zu kaufen gab, stellten wir fest, dass auch unser Spee nicht weniger porentief weiß wusch. Aber dieser Markt ist riesengroß und heiß umkämpft, weil wir Menschen es lieben, Geschichten zu hören, oder sollte ich besser schreiben, betrogen zu werden.

      egbert :))))

      Löschen