2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Dienstag, 8. August 2017

abgenickt oder sogar abgeknickt


Irgendwie brauchte ich mal eine kleine Pause.



Kommentare:

  1. Das Gefühl kenne ich. Nimm Dir eine Auszeit wenn Du sie brauchst
    Liebe Grüße und einen schönen Tag für Dich
    wünscht Dir Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Die Pause sei die gegönnt aber mit dem Sattel bitte nicht fahren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sattel nickte deinen Hinweis ab! Ich berücksichtige auf jeden Fall deine "Anspielung". Leider drückte ich nur den Auslöser, ohne mir aus der Nähe anzuschauen, ob es sich dabei um eine Art Sattelfederung mit Gummizug handelte....
      ;-)

      egbert

      Löschen
  3. Na da währst Du ja mit Deinem Fahrrad an der richtigen Stelle.
    In puncto Schienenstrang weiß ich nichts Neuses, aber es kann schon sein. ich hätte wohl aus den Schienen was anderes gemacht. Auf alle Fälle wird es Geld kosten, ob die Stadt das hat? Wir werden sehen und da wirst Du doch mal mit Deiner Frau hier lang laufen müssen.
    Viele Grüße ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel zu gerne und der "Streckenlauf" auf dem alten Schienenstrang ist schon mehr als überfällig. Aber erst müssen die Straßenarbeiten auf der 178 bei Großhennersdorf beendet sein. Der Umweg ist nicht nur zeitraubend, er ist Wahnsinn.

      Dann gibt es auch die gemeinsame Streckenerkundung.

      egbert, zuversichtlich

      Löschen