2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 21. August 2017

mit dem Fahrrad zur BUGA in Berlin


Gerade aus den schönen Urlaubsorten zurückkehrend, erhält man auf der IGA in Berlin schon wieder reizende Anregungen für die nächsten Urlaube auf dem Rad oder mit dem Fahrrad. Hier an diesem Schaubild wirbt man für den Urlaub in Holland. Weshalb sie gerade eine lila Milka Fahrrad als Hingucker genutzt haben, bleibt mir verborgen. Dafür leuchtet das lamdesfarbige Organe um so heller in den mohnroten Montag hinein.



Kommentare:

  1. Das Fahrrad als Sandkastenliebe :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und ihre getragenen Schuhe ließ die Sandkastenliebe auch noch zurück. Was für eine Liebe, denn welche Frau trennt sich schon gerne von ihren Schuhen.....

      egbert :))

      Löschen
  2. Das ist doch mal eine sehr gegenständliche Werbung für Hollands Strände.
    Die Raupe befand sich auf unseren Kletterbohnen im Garten. In der Nähe gibt es aber auch Koniferen, Kiefern eher nicht, aber er nimmst vielleich tnich tso genau ob Kiefer oder Fichte.
    Viele Grüße nach Dresden Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Schmetterlingsraupeninfos, kannst du mir noch schreiben, in welchen Monat du diese Aufnahme machen konntest. Ist mir für die Raupenbestimmung wichtig. Danke.

      liebe Grüße aus der Nachbarstadt, die Straße ist zum Glück wieder offen.
      egbert

      Löschen
  3. Treibst du dich auf der IGA rum, ohne Bescheid zu sagen? Kopfschütteln meinerseits.
    Das Lila des Fahrrads erinnert mich an das Fahrrad meiner Mutter, dass mein Vater aus Sparsamkeitsgründen neu lackierte.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gedanklich ja, körperlich nein. Ich würde doch nicht unangemeldet in die Hauptstadt reisen. :(

      Aber das Fahrrad steht noch im Keller, oder? :))))

      Löschen
  4. Jetzt habe ich das Label GASTbeitrag entdeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwägerin reiste mit Mann und Kindern und Schwiegermutter nach Berlin und fand sogar noch Zeit, ein Foto für mich zu schießen. Noch einmal mein Dankeschön auch an dieser Stelle.

      Löschen